Die großen Leute

Die großen Leute sind die Elite und die herrschende Klasse des Imperiums. Jedes Imperium hat seine eigenen großen Leute - Kaiser, Adel, Mitglieder des Kaiserhofes, die verschiedene Posten bekleiden. Diese Menschen werden geboren und ihrerseits sterben, und neue Leute erscheinen, um sie zu ersetzen. Im Gebäude ’Palast’ können Sie alle Adligen sehen. Von dort können diese zu bestimmten Posten befördert werden und so werden sie des Imperiums militärische und wirtschaftliche Entwicklung gewähren. Sie können sie auch mit anderen Menschen verheiraten und auf diese Weise kann man Friedensverträge mit anderen Spielern unterzeichnen.
Die Forschung Medizin verlängert die Lebensdauer der großen Leute.

Kaiserliche Familie

Jeder Spieler startet die neue Runde mit einer automatisch generierten Familie, bestehend aus dem Kaiser, der Kaiserin, ihrem Erstgeborenen - dem Erben und einem Säugling. Die kaiserliche Familie jedes Spielers hat einen eigenen Stammbaum, der aus 4 Generationen besteht: aus den direkten Nachkommen des Kaiserpaares - den Kindern, Enkeln und Urenkeln. Die Mitglieder der kaiserlichen Familie können Ehen mit Mitgliedern der kaiserlichen Familie oder Adligen des kaiserlichen Hofes von einem anderen Spieler eingehen, d.h. eine Ehe zwischen großen Menschen von zwei verschiedenen Reichen ist möglich, wie auch Ehre zwischen Adligen von zwei verschiedenen Reichen.

Kaiser

  • Der Kaiser ist der Größte unter allen großen Leute und er ist der Herrscher des Reiches. Der Kaiser, abgesehen davon, dass er der Kopf des Imperiums ist, kann auch andere Positionen einnehmen. Er ist der Gouverneur der Hauptstadt von Beginn der Runde an, und das gibt ihm Erfahrungspunkte von Anfang an. Es gibt keine Notwendigkeit, dass Sie ihn auf dieser Position ernennen, und Sie können ihn auch nicht entfernen. Der Kaiser kann auch die Position des Offensivgeneral oder Defensivgeneral übernehmen. Als Defensivgeneral kann er nur die Hauptprovinz verteidigen. Als Offensivgeneral kann er Missionen gegen andere Spieler führen. Diese Positionen gewähren dem Kaiser Boni, die sonst niemand im Reich bekommen kann.
  • Der Kaiser hat auch einige Fertigkeiten, die kein andere Gouverneur besitzen kann. Der Kaiser kann noch eine andere zusätzliche Besonderheit des Charakters erwerben - gemein. Sie kann mehr als einmal verdient werden und die Wirkung häuft sich an. Diese Besonderheit ist nicht erblich und wird erworben, wenn die dynastische Ehe verletzt wird und der Dynastiefrieden gekündigt wird.
  • Ein Kaiser wird nicht ewig leben. Früher oder später wird er von einem seiner Erben ersetzt werden. Eine Erbin kann eine Kaiserin werden. Die Auswahl eines Erben / einer Erbin wird automatisch vom System oder manuell durch den Spieler erfolgen.
  • Der Kaiser kann ermordet werden, d.h. wird ein Aufstand passiert. Dann kann ein neuer Kaiser ernannt werden. In diesem Fall hat der Spieler die Entscheidung getroffen, seinen eigenen Kaiser ermorden zu lassen. Auf diese Weise wird frühere Thronfolge erzwungen.

Thronfolge

Wenn der Kaiser stirbt, besteigt den Thron automatisch das erstgeborene Kind des Kaiserpaares. Der Spieler kann aber auch selbst die Thronfolge regeln: nach Wunsch können auch die Kaiserin, einer der Enkel, einer der Adligen oder einer der entfernten Verwandten des Kaisers die Herrschaft übernehmen. Der Erbe kann aber auch automatisch durch das System ernannt werden. Wenn Sie die Krone an einen der Adligen oder an einen der anderen Verwandten weiter geben, verändert sich auch der kaiserliche Stammbaum. Der neue Erbe verfügt über eine Erbanlage, die nur er und kein anderer Mensch besitzen kann.

Automatische Thronfolge

  • Wenn der Kaiser am Leben ist, aber er hat keine lebendigen Kinder, hat aber lebendige Enkel und Urenkel, dann wird der Nachfolger zufällig unter den Enkeln und Urenkeln ausgewählt.
  • Wenn der Kaiser Kinder hat, besteigt nach seinem Tod sein erstgeborene Kind den Thron - eine Tochter oder ein Sohn. Der Nachfolger nimmt die Spitzenpostion auf Stammbaum (zusammen mit ihrem Ehemann/seiner Ehefrau).
  • Wenn der Kaiser keine Kinder hat, besteigt nach seinem Tod sein älteste Bruder/seine älteste Schwester automatisch den Thron. Er/sie nimmt die Spitzenposition auf Stammbaum zusammen mit seiner Ehefrau/ihrem Ehemann.
  • Wenn der Kaiser keine Kinder, Brüder und Schwester hat, wird nach seinem Tod der Thronfolger von der Liste ’Andere Verwandte der Kaiserfamilie’ zufällig ausgewählt.
  • Wenn der Kaiser und sein Erbe sterben und ihr eigene Verwandte vor ihrem Tod in ein anderes Reich geschickt wurde, damit er/sie dort eine Ehe schließt, wird eine neue kaiserliche Familie generiert. Für den geschickten Verwandten bestehen die folgenden Optionen:
    • Wird die Ehe nicht akzeptiert, verschwindet der Verwandte und kehrt in das Reich nicht zurück.
    • Wird die Ehe akzeptiert, wird der Dynastie-Frieden geschlossen, obwohl der Große Mensch keine lebendigen Verwandten in seinem Reich hat.
  • Wenn ein Kaiser stirbt, der keine Kinder, Brüder und Schwester hat, wird sein Nachfolger zufällig ausgewählt. Wenn dieser zufällig ausgewählte Nachfolger auch keine Erben hat (Kinder, Enkel, Urenkel, Brüder, Schwester), dann wird nach seinem Tod der Thronfolger wieder zufällig von der Liste ’Andere Verwandte der Kaiserfamilie’ ausgewählt.

Manuelle Thronfolge

  • Wenn der Kaiser stirbt, aber der Spieler die Kaiserin zum Thronfolger ernannt hat, oder umgekehrt, die Kaiserin stirbt - der Spieler ernennt den Kaiser zum Thronfolger, kann der Thronfolger nicht wieder heiraten. Er/sie bleibt Witwer/Witwe bis zum Tod.
  • Wenn der Kaiser stirbt und der Spieler eine/n Adlige/n zum Thronfolger ernannt hat, die/der mit der/dem kaiserlichen Tochter/Sohn verheiratet ist, dann verändert sich der Name der Familie und die/der Adlige ist der neue Kaiser.

Andere Verwandte der Kaiserfamilie

Mit dem neu gekrönten Kaiser ändert sich die Gesellschaft der großen Leute auch. Alle Verwandten des vergangen oder des entthronten Kaisers werden zu einem speziellen Menü im Palast bewegt ’Andere Verwandte der Kaiserfamilie’.

  • Wenn sie verheiratet waren und deren Ehepartner gestorben ist, können sie nicht wieder eine neue Ehe eingehen. Alle anderen, die nie geheiratet haben, können eine Ehe schließen.
  • Sie können aber keine Kinder haben.
  • Sie können als Erben/Erbin des Kaiser gewählt werden.
  • Sie können zu Generälen oder Gouverneuren ernannt werden.

Ehen

Jede große Person kann mit 16 Jahren heiraten und bis zu 4 Kindern haben. Die Mitglieder des Stammbaums können keine Ehe miteinander (mit ihren Verwandten) eingehen. Ehen zwischen Mitgliedern des Stammbaums und Leute aus der Liste ’Andere Verwandte der Kaiserfamilie’ sind auch nicht möglich. Wenn eine Ehe geschlossen wird, ist sie unwiderruflich. D.h. wenn ein Spieler eine große Person mit einer anderen verheiratet, kann er diese Ehe nicht annullieren. Wenn einer der Ehepartner stirbt, erhält der andere den sozialen Status Witwe/Witwer und kann keine neue Ehe eingehen.
Sobald eine Ehe zwischen zwei Reichen geschlossen wurde, bedeutet dies, dass die Nutzer Frieden geschlossen haben und sie können sich nicht gegenseitig angreifen oder ausspionieren.

Jeder Spieler kann seine großen Leute in einem anderem Imperium verheiraten. Solche Ehen führen zu Frieden zwischen den beiden Imperien und zur Stärkung der Bindungen. Damit Leute in einem anderen Imperium verheiratet werden, sollen sie folgenden Anforderungen entsprechen: sie sollen volljährig sein; sie haben keine vorigen Ehen; sie sind nicht auf einer Mission außer des Imperiums; sie werden zur Zeit nicht trainiert und verbessern ihre Fertigkeiten gegen Rohstoffe nicht; sie bekleiden den Posten Gouverneur oder General nicht. Es besteht auch die Bedingung, dass sie Mitglieder der kaiserlichen Familie oder Adligen aus der Liste ’Andere Verwandte der Kaiserfamilie’ sind. Der Kaiser und der Thronfolger können in anderes Imperium mit Ziel Eheschließung auch nicht verschickt werden.

Ein Spieler kann N-Zahl große Leute in das Reich eines anderen Spielers schicken, solange es freie Plätze im Tab ’Anhängige Heiratsanträge’ gibt. In diesem Tab befinden sich insgesamt 3 Plätze. Wenn ein Heiratsantrag abgelehnt wird, können sich die beiden Reiche Heiratsanträge in den nächsten 12 Stunden nicht machen. Der Spieler kann den Heiratsantrag ignorieren. Dies geschieht in einer passiven Weise, was bedeutet, dass er nichts machen soll. Wenn der Spieler die Ehe 12 Stunden nach dem Heiratsantrag nicht akzeptiert oder ablehnt, wird diese für ’Ignoriert’ gehalten. Wird die Ehe ignoriert, können die beiden Reiche noch 12 Stunden keine Ehen schließen.

Der Frieden zwischen den Dynastien endet friedlich, wenn die großen Leute, die ins Ausland geschickt worden sind, sterben und auch wenn alle ihre Nachfolger sterben. Alle Verwandten einer solchen Person sollen sterben, damit der Frieden gebrochen wird. Wenn der Frieden also auf natürliche Ursache endet, gibt es keinen Ehrenabzug und der Kaiser erhält die Eigenschaft ’gemein’ nicht.

Störung des Friedens

Frieden wird beim Spionieren und Angreifen zwischen den beiden Reichen gebrochen. Das Reich, das den Frieden gebrochen hat, indem es einen Angriff auf das andere Reich geschickt hat oder es spioniert hat, trägt folgenden Konsequenzen:

  • Der Spieler, der den Frieden gebrochen hat, bekommt eine Ehrenstrafe -10 Punkte;
  • Der Kaiser des Imperiums, der den Frieden gebrochen hat, erhält eine besondere Eigenschaft - ’gemein’, die in seinem Profil bis zu seinem Tod zu sehen ist.

Wenn Spieler ’A’ Frieden mit Spieler ’B’ geschlossen hat, und A B zu spionieren versucht, aber die Spionage scheitert, dann hat B das Recht den Frieden ohne Konsequenzen zu brechen, da er nicht das Brechen des Friedens verursacht hat. Wenn dann der Spieler B den Frieden mit A bricht, trägt A folgende Konsequenzen: -10 Ehrenpunkten und Eigenschaft ’gemein’ im Profil seines Kaisers.

Spieler A und Spieler B haben eine Dynastie-Ehe geschlossen. A spioniert B und infiltriert seine Spione erfolgreich im Reich von B. B sieht die Spione im Tab ’Spionageabwehr’, klickt den Button Spionageabwehr und auf diese Weise bricht er den Frieden. Die Strafen sind aber wieder für A.

Die Spieler können die Aggressoren in der Liste ’Aggressoren’ konfrontieren. Der erste Angriff auf sie wird mit Ehrenabzug nicht bestraft. Beachten Sie aber, dass die Ehrenstrafe von 4 Punkten bei Brandschatzungen immer gültig ist.

Adlige

Die Adligen sind die großen Leute vom Kaiserhof, die in der feinen Gesellschaft oder in einem Kampf berühmt wurden. Sie können sich an dem Kaiserhof beteiligen, nur wenn sie vom Spieler akzeptiert werden. Es gibt 8 Plätze für Adligen im Kaiserhof. Wenn der Spieler kleinere Stufen des Palastes hat, ist er begrenzt beim Zufügen von Adligen. Die Erhöhung einer Stufe erlaubt das Hinzufügen neuer Adligen. Sie können auch entlassen werden, damit sie Platz für andere befreien. Der Spieler kann Adligen aus diesem Menü vertreiben, unabhängig von der Stufe des Palastes. Wenn der Spieler den vorgeschlagenen für Adligen im Rahmen von 24 Stunden nicht akzeptiert, dann verschwindet der vorgeschlagene von der Liste ’Kaiserhof’.

Die Adligen können die Mitglieder der kaiserlichen Familie heiraten. Wenn ein Adlige ein Mitglied der kaiserlichen Familie heiratet, dann wird er Mitglied der Familie und kann zum Erben ernannt werden. Die Adligen von der Liste ’Kaiserhof’ können den Thron nicht besteigen.

Die Einwohner im Imperium haben die Chance Adlige zu werden. Das System schlägt Männer und Frauen, die der Spieler zum Kaiserhof hinzufügen kann. Nach jeder siegreichen Schlacht gegen einen Spieler im Bereich x2, gibt es eine 25% Chance, dass eine große Person - Mann oder Frau generiert wird. Nach jeder siegreichen Schlacht gegen einen Spieler außer Bereich x2, gibt es eine 3% Chance, dass eine große Person - Mann oder Frau generiert wird. Nach jeder siegreichen Schlacht gegen eine eigenständige Stadt, gibt es eine 3% Chance, dass eine große Person - Mann oder Frau generiert wird. Jede 12 Stunden gibt es eine 12% Chance, dass Mann oder Frau zum Adligen vorgeschlagen wird.

Zimmer der Adligen

Der Platz, wo Sie Adligen erwerben könnten. Er befindet sich im oberen Teil des Bildschirms, so wie auch in der Taverne. Hier ist es beschrieben, wie es funktioniert:
• Durch Diamanten kann man Truhen erwerben, die Sie garantieren, dass Sie Große Leute bekommen werden
• Das Alter und die Angeborenen Talente der erhaltenen Adligen werden zufälligerweise bestimmt
• Je seltener die Art der Truhe ist, desto größer ist die Chance, dass Sie einen Adligen mit der entsprechenden Seltenheit bekommen
• Es besteht eine Möglichkeit, dass Sie einen Adligen mit 6 angeborenen Talenten bekommen
• Alle Großen Leute, die vom Zimmer der Adligen erworben worden waren, können zu einer neuen Abteilung im Palast hinzugefügt werden. In dieser Sektion gibt es unbegrenzt freie Plätze
• Die Adligen vom Zimmer der Adligen, die heiratsfähig sind, befinden sich under dem Stammbaum.

Namen der großen Leute:

Der Namen der großen Leute besteht aus Vor-und Nachname, das vom System automatisch generiert wird. Bei einer Ehe nimmt die Frau den Familiennamen des Mannes an. Es gibt eine Ausnahme für die arabischen Spielwelten, wo Frauen ihre Nachnamen behalten. Wenn Kinder geboren werden, nehmen sie den Namen ihres Vaters an. Wenn als Nachfolger des Kaisers einen seiner Söhne oder einen Adligen gewählt wird, dann tragen seine Kinder immer seinen Nachnamen. Wenn vom Spieler eine Erbin (Kaisers Tochter oder eine heiratsfähige Dame) gewählt wird, und diese nach der Thronfolge heiratet, erhalten ihre Kinder ihren Nachname. Wenn die Tochter des Kaisers oder eine adlige Dame ein Mitglied der kaiserlichen Familie oder einen adligen Herren geheiratet hat, bevor sie zur Erbin ernannt wird, dann erhalten ihre Kinder den Familiennamen ihres Vaters.

Palast

Der Palast ist der Ort, wo alle großen Leute leben. Er kann nur in der Hauptstadt gebaut werden. In diesem Gebäude finden Sie Informationen über jede große Person im Imperium und ein Archiv der bisher regierten Kaiser. Die speziellen Fertigkeiten der großen Leute stehen Ihnen auch dort zur Verfügung. Vom Palast können Sie Gouverneure und Generäle ernennen. Sie können dort auch die Stufe der Erfahrung erhöhen, Ehen schließen und Thronfolger auswählen. Der Grundpreis für das Gebäude ist 250 Holz, 250 Eisen und 500 Stein. Die maximale Stufe ist 30. Im Palast haben Sie die Möglichkeit ihre eigene kaiserliche Familie zu erschaffen und weiter zu entwickeln und große Personen auf verschiedenen Positionen zu erheben. Es gibt zwei zusätzliche Flügel, die in jedem Palast gebaut werden können: Gouverneurshaupsitz und Hauptsitz.

Gouverneurshauptsitz

Jede Stufe (Ausnahme macht die erste) des Gouverneurshauptsitzes erhöht um 5% die erworbene Erfahrung vom Training. Alle 2 Stufen kann man eine weitere Große Person zusätzlich trainieren, indem man bei Stufe 16 bis zu 8 Personen gleichzeitig trainieren kann. Die erste Stufe des Gebäudes erfordert Palast Stufe 1. Die maximale Stufe ist 16.
Zum Beginn des Spiels hat jeder Gouverneur die 1. Stufe der Erfahrung und der Gouverneurshauptsitz ist Stufe 0. Der Spieler kann das Niveau der Erfahrung seiner Gouverneure erhöhen, indem er Punkte sammelt, die mit laufe der Zeit entstehen oder indem er für Trainieren bezahlt. Um die Gouverneure gegen Bezahlung zu trainieren, sollen Sie über das Gebäude Gouverneurshauptsitz verfügen. Das System erlaubt dem User die Periode zwischen 1 und 48 Stunden zu wählen. Das ist die Periode, fur die der Große Person trainiert wird und danach wird sie eine bestimmte Menge von Erfahrung erhalten.

Gouverneur:

Der Gouverneur ist eine große Person, die berechtigt ist, eine Provinz, eine Kolonie oder ein Handelszentrum zu regieren. Jede große Person kann als Gouverneur für nur eine Provinz, eine Kolonie oder ein Handelszentrum ernannt werden. Um eine große Person zum Gouverneur ernannt zu werden, soll diese volljährig sein. Der Kaiser, ist standardmäßig der Gouverneur der Hauptstadt und kann nicht in anderen Provinzen, Kolonien oder Handelszentren ernannt werden. Der Gouverneur kann auch zum Offensivgeneral oder zum Defensivgeneral ernannt werde. Eine und dieselbe Person kann gleichzeitig ein Gouverneur und ein General der gleichen Provinz, Kolonie oder des gleichen Handelszentrum sein. Sie kann ein Gouverneur an einem Ort sein und ein Offensivgeneral an einen anderen Ort sein, aber kann Gouverneur an einem Ort und Defensivgeneral an einem anderen Ort nicht sein. Sie kann niemals Gouverneur an zwei Orten sein. Die Erfahrung der Gouverneure beginnt mit der Ernennung auf den Posten. Die Gouverneure sammeln Erfahrungspunkte mit der Zeit, die sie auf dem Posten verbracht haben. Ein Erfahrungspunkt wird für 1.5 Min. verdient. Die maximale Stufe der Erfahrung, die ein Gouverneur erreichen kann, ist 20. Der Kaiser hat einen Bonus und kann bis zu 30 Erfahrungsstufen sammeln.

Bemerkung: Erfahrung als Gouverneur verdient die große Person nur solange sie auf diese Position ist. Wenn der Spieler die Person für diese Position nicht bestimmt hat oder die Person zu dieser Zeit Schlachten geführt hat, bekommt sie keine Erfahrung.

Hauptsitz

Jede Stufe (Ausnahme macht die erste) des Hauptsitzes erhöht um 5% die erworbene Erfahrung vom Training. Alle 2 Stufen kann man eine weitere Große Person zusätzlich trainieren, indem man bei Stufe 16 bis zu 8 Personen gleichzeitig trainieren kann. Die erste Stufe des Gebäudes erfordert Palast Stufe 1. Die maximale Stufe ist 16.

Zum Beginn des Spiels hat jeder General die 1. Stufe der Erfahrung und der Hauptsitz ist Stufe 0. Der Spieler kann das Niveau der Erfahrung seiner Generäle erhöhen, indem er Punkte sammelt, die mit laufe der Zeit entstehen oder indem er für Trainieren bezahlt. Um die Generäle gegen Bezahlung zu trainieren, sollen Sie über das Gebäude Hauptsitz verfügen. Das System erlaubt dem User die Periode zwischen 1 und 48 Stunden zu wählen. Das ist die Periode, fur die der Große Person trainiert wird und danach wird sie eine bestimmte Menge von Erfahrung erhalten.

General

Um zum General ernannt zu werden, soll die große Person volljährig sein. Es gibt zwei Typen Generäle:

  • Offensivgeneral - Leiter der Armee beim Angriff auf andere Provinz, Kolonie oder Fort. Eine große Person kann Offensivgeneral nur auf einem Ort sein. Wenn der Offensivgeneral einen Belagerungskampf, eine Feldschlacht oder eine Brandschatzung verliert, besteht eine Chance von 5%, dass er getötet wird. Der Kaiser kann auch zum Offensivgeneral ernannt werden. Wenn der Kaiser als Offensivgeneral einen Belagerungskampf, eine Feldschlacht oder eine Brandschatzung verliert, besteht eine Chance von 1%, dass er getötet wird. Offensivgeneral kann beim Anordnen eines Angriffes gewählt werden. Sie nehmen an Angriffe auf andere Spieler teil. Die Armee, die sie leiten, bekommt ihre Boni von Fertigkeiten. Der Offensivgeneral nimmt nur an diesen Angriff, für den er gewählt wurde, teil. Für einen weiteren Angriff sollen Sie einen Offensivgeneral wieder auswählen. Die Postion ist nur während des Angriffs gültig. Jede große Person kann nur für einen Angriff zum Offensivgeneral ernannt werden. Eine große Person kann gleichzeitig Gouverneur sein und als Offensivgeneral auf Mission von einer Provinz, Kolonie oder einem Fort geschickt werden. Sie kann auch Gouverneur auf einem Ort sein und als Offensivgeneral an einen anderen Ort geschickt werden, aber kann nie Offensivgeneral in zwei Angriffen sein.
  • Defensivgeneral - Feldherr der Armee in einer/einem angegriffenen Hauptprovinz, Provinz, Kolonie, Imperium oder Fort. Jede große Person kann Defensivgeneral nur in einer Provinz, Kolonie oder einem Fort sein. Verliert der Defensivgeneral eine Schlacht, besteht eine Chance von 1%, dass er getötet wird. Die Defensivgeneräle werden von den Spielern angestellt. Jede große Person, die volljährig ist(16 Jahre alt ist), kann zum Defensivgeneral ernannt werden. Der Kaiser kann auch diesen Posten bekleiden. Wenn der Kaiser als Defensivgeneral eine Schlacht verliert, besteht eine Chance von 0%, dass er getötet wird. Die angestellten Generäle nehmen immer an der Schlachten teil(wenn der Angriff auf den Ort ist, wo ein Defensivgeneral angestellt ist). Wenn Sie keinen Wunsch haben, dass Ihr General an der Schlachten teilnimmt, sollen Sie ihn vom Posten entfernen. Gibt es kein angestellten General, dann wird die Schlacht ohne General durchgeführt und die Armee nutzt seine Boni von Fertigkeiten nicht.

In einer Provinz, Kolonie oder einem Fort kann nur ein Defensivgeneral angestellt werden. Eine große Person kann gleichzeitig Gouverneur und Defensivgeneral in einer Provinz, Kolonie oder einem Fort sein. Eine Person kann auch Gouverneur an einem Ort sein und Defensivgeneral an einem anderen Ort sein, aber kann nie Defensivgeneral an zwei Orten sein.

Wenn eine große Person Gouverneur in einer Provinz ist und Defensivgeneral in derselben oder in einer unterschiedlichen Provinz ist, dann beeinflussen ihre Gouverneursboni die Provinz, in der sie als Gouverneur tätig ist und die Generalsboni - die Provinz, in der sie als General tätig ist.

Eine große Person kann gleichzeitig Offensiv-und Defensivgeneral sein. Im diesem Falle, wenn die Person im Angriff geschickt wird und zu dieser Zeit die Provinz, Kolonie, den Fort, wo sie als Defensivgeneral angestellt ist, angegriffen wird, nimmt die Person an der Schlacht nicht teil und die Armee nutzt ihre Generalsboni nicht.

Eine große Person kann gleichzeitig Gouverneur, Offensivgeneral und Defensivgeneral sein. In diesem Falle, erhält die Provinz, in der die Person als Gouverneur tätig ist, die entsprechenden Gouverneursboni nicht, solange die Person als Offensivgeneral an einer Schlacht teilnimmt. Die Armee in der Provinz, in der die Person Defensivgeneral ist, erhält auch keine Boni davon, solange die Person als Offensivgeneral an einer Schlacht teilnimmt. Nach Ende der Schlacht, wenn die Person wieder nur die Positionen Defensivgeneral und Gouverneur bekleidet, erhalten die entsprechenden Provinzen die Boni.

Wenn der Spieler einen Angriff anordnet, werden im Tab "Angreifen" standardmäßig die Daten seines stärksten Generals geladen, d.h. dieses, der am meisten Erfahrung hat. Wenn der Spieler keinen anderen General ausdrücklich auswählt, dann nimmt der stärkste an der Schlacht teil.

Die Erfahrung der Generäle

Die Generäle sammeln Erfahrung, wenn sie eine Schlacht gegen Spieler im Bereich x2, neutrale Provinz oder Barbarenlager gewinnen.

- Bei jeder Schlacht wird ein Satz von Erfahrungspunkten sowohl für den angreifenden, als auch für den verteidigenden General bestimmt. Nach der Schlacht erhält der Gewinner 100% von seinem Satz der Erfahrungspunkte, und der Besiegte - nur 40%.
- Der Unterschied im Nettopunktebereich ist entscheidend: je schwächer Ihr Gegner ist, desto weniger Erfahrungspunkte erhälten Sie und umgekehrt.
- Der Unterschied in den Stufen der Generäle wird auch berücksichtigt: wenn Ihr General wenig Erfahrungspunkte hat und einen anderen mit mehreren Punkte besiegt, dann erhält Ihr General bestimmt viele Erfahrungspunkte.
- Die Größe der Armee wird auch berücksichtigt: erwarten Sie nicht, dass Ihr General seine Stufe erhöht, wenn er gerade eine fast leere Garnison besiegt hat.
- Die Anzahl der Opfer, sowohl Ihre, als auch diese des Gegners trägt auch zur Anzahl der verteilten Erfahrungspunkte bei.
- Je länger die Schlacht ist, desto mehr Erfahrungspunkte werden verteilt. Jede Runde erhöht die verteilte Erfahrung. Erfahrung wird in Schlacht, die weniger als 7 Runden hat, nicht verteilt.
- Wenn der Angreifer die Festung des Verteidigers zerstört, erhält der erste zusätzliche Erfahrung. Je höher die Stufe der zerstörten Festung ist, desto größer ist der Bonus auf die Erfahrung.
- Die Erfahrung gegen einen computergenerierten Gegner ist um 25% weniger als diese gegen einen realen Gegner.
- Keine Schlacht kann mehr als 2 000 Erfahrung bringen.

- Die Größe der Armee wird auch berücksichtigt: erwarten Sie nicht, dass Ihr General seine Stufe erhöht, wenn er gerade eine fast leere Garnison besiegt hat.
- Die Anzahl der Opfer, sowohl Ihre, als auch diese des Gegners trägt auch zur Anzahl der verteilten Erfahrungspunkte bei.
- Je länger die Schlacht ist, desto mehr Erfahrungspunkte werden verteilt. Jede Runde erhöht die verteilte Erfahrung. Erfahrung wird in Schlacht, die weniger als 7 Runden hat, nicht verteilt.
- Wenn der Angreifer die Festung des Verteidigers zerstört, erhält der erste zusätzliche Erfahrung. Je höher die Stufe der zerstörten Festung ist, desto größer ist der Bonus auf die Erfahrung.
- Die Erfahrung gegen einen computergenerierten Gegner ist um 25% weniger als diese gegen einen realen Gegner.
- Keine Schlacht kann mehr als 2 000 Erfahrung bringen.

Ein General gewinnt Erfahrung für eine siegreiche Schlacht gegen eine eigenständige Stadt nur einmal. D.h. wenn derselbe General eine zweite oder dritte usw. Schlacht gegen dieselbe Stadt durchführt, wird er keine Erfahrungspunkte erhalten. Wenn ein anderer General aber gegen dieselbe Stadt kämpft und siegt, wird er Erfahrungspunkte erhalten, da diese Schlacht seine erste gegen diese Stadt ist. Bei der zweiten oder dritten Schlacht des Generals auf diese Provinz aber, wird er keine Erfahrungspunkte bekommen. Ein General kann erfolgreich einige verschiedene Städte bekämpfen und dann wird er für jede Schlacht Erfahrungspunkte erwerben.

Jede große Person im Palast sammelt Erfahrung für die Posten Gouverneur und General. Die Erfahrung wird in Punkten gerechnet. Das Sammeln der Punkte führt zu Erhöhung der Stufen der Erfahrung. Jeder der beiden Posten hat 20 Stufen. Das Erreichen jeder Stufe erfolgt durch das Sammeln von gewisser Anzahl von Erfahrungspunkten. Der Kaiser macht eine Ausnahme, er kann 30 Stufen Erfahrung haben.

Wenn eine Person volljährig wird, erhält sie erste Erfahrungsstufe als General und als Gouverneur, was dem Spieler das recht gibt, eine Fertigkeit für jeden der beiden Posten wählen. Von nun an werden die Stufen upgradet, nur wenn die Person zum entsprechenden Posten ernannt wird. Jedes Upgarde des Stufe schaltet eine Fertigkeit frei, wobei diese vom Posten abhängt. Bei den Generälen - das Upgrade der Stufe schaltet eine Generalsfertigkeit frei, bei den Gouverneuren - eine Gouverneursfertigkeit.

Eine große Person soll 200 Erfahrungspunkte auf dem Posten Gouverneur/General sammeln, um die 2te Erfahrungsstufe zu erreichen. Die notwendigen Punkte sind in der Tabelle unter angegeben. Ein Erfahrungspunkt auf dem Posten Gouverneur wird für 1.5 Minute/n gewonnen.

Erfahrung General/Gouverneur
Level Die Großen Leute Kaiser
1 0 0
2 200 200
3 465 422
4 795 666
5 1 190 932
6 1 650 1 220
7 2 175 1 530
8 2 765 1 862
9 3 420 2 216
10 4 140 2 592
11 4 925 2 990
12 5 775 3 410
13 6 690 3 852
14 7 670 4 316
15 8 715 4 802
16 9 825 5 310
17 11 000 5 840
18 12 240 6 392
19 13 545 6 966
20 14 915 7 562
21 - 8 180
22 - 8 820
23 - 9 482
24 - 10 166
25 - 10 872
26 - 11 600
27 - 12 350
28 - 13 122
29 - 13 916
30 - 14 732

Erfahrungsstufen gegen Bezahlung erhöhen

Die Spieler können die Erfahrungstufen der Generäle und der Gouverneure gegen Bezahlung erhöhen. Das gezahlte Trainieren verwirklicht sich im Palast.
Dem Spieler ist erlaubt die Periode (zwischen 1 und 48 Stunden) des Trainings auszuwählen. Die Erfahrungspunkte hängen von der Dauer des Trainings der Großen Person ab.
Jede Stufe (Ausnahme macht die erste) des Hauptsitzes und des Gouverneurshauptsitzes erhöht um 5% die Erfahrung vom Training. Jede zweite Stufe des Hauptsitzes und des Gouverneurshauptsitzes ermöglicht ein paralleles Training von einer zusätzlichen Großen Person. Bei Stufe 16 kann man bis zu 8 Großen Leuten parallel trainieren.

Stunden Erfahrung
1 25
2 35
4 55
8 80
12 90
24 135
48 200

(Das sind die Basiswerte für Welt x1 und man muss sie mit der Geschwindigkeit der Welt multiplizieren.)
Eine große Person kann als Gouverneur/General trainiert werden, ohne dass sie im Moment einen der Posten bekleidet. In diesem Falle wird die Erhöhung der Erfahrungsstufen nur mithilfe bezahlter Trainings durchgeführt. Das Training der Generäle/Gouverneure stört das Üben Ihrer Berufe nicht. Während ein Gouverneur trainiert wird, bekommt er seine Boni, wenn er den Posten Gouverneur in irgendwelcher Provinz bekleidet. Das gilt auch für die Defensivegeneräle - wenn die Provinz während des Trainings angegriffen wird, dann nimmt der General an der Schlacht teil. Der General kann auch während eines Trainings auf Mission geschickt werden, das Training wird nicht unterbrochen. Während des Trainings aber können Personen in ein anderes Imperium (um dort verheiratet zu werden) nicht geschickt werden. Die Trainings können gegen Diamanten sofort beendet werden. Der Preis ist 850 Diamanten für weniger als 1 Stunde verbleibende Zeit.

Talente

Jede große Person kann zwischen 1 und 4 verschiedene angeborene Eigenschaften haben, die Talente genannt werden. Sie werden von der der Mutter und vom Vater geerbt. Die Talente der Eltern werden zufälligerweise geerbt. Die Chance, dass ein Kind mit mehreren Talenten geboren wird, steigt, wenn man die Stufen des Palastes erhöht. Die große Person besitzt diese Talente von der Geburt bis zum Tod, die können nicht verändert werden. Der Erbe verfügt über 3 Talente. Dasselbe gilt für den Kaiser, wobei er noch eine Eigenschaft bekommen kann - gemein. Diese Eigenschaft kann bei Störung des Friedens erworben werden und kann nicht geerbt werden.

Jedes Talent entspricht einer bestimmten Fertigkeit. Wenn eine Person das Talent und seine entsprechende Fertigkeit besitzt, dann wird den Effekt addiert. Auf diese Weise erreichen die Personen mit beiden entwickelten Talent+Fertigkeit größeren Effekt des Bonuses als diese, die nur das Talent oder nur die Fertigkeit besitzen.

Beispiel: eine Person hat das Talent und seine entsprechende Fertigkeit. Die Fertigkeit ist bis auf Stufe 3 entwickelt und gewährt 10% Bonus. Das Talent gewährt 5% Bonus. D.h. die Person erhält insgesamt 15% Bonus.

Es gibt spezielle Talente, die nur einige der Großen Leuten besitzen können. Diese besonderen Talente entsprechen keiner Fertigkeit, aber gewähren bestimmten Bonus der Person, die darüber verfügt. Die speziellen Talente sind:

  • Erbe - nur der Erbe verfügt über diese Besonderheit. Der Bonus, den er bekommt, ist +5 Moral bei Schlacht, +5 Zufriedenheit täglich in einer Provinz, wenn er Gouverneur ist.
  • Kaiser - nur der Kaiser verfügt über diese Besonderheit. Der Bonus, den er bekommt, ist +5 Moral bei Schlacht, +5 Zufriedenheit täglich in der Hauptprovinz (Der Kaiser ist immer Gouverneur der Hauptprovinz).
  • Gemein- der Kaiser bekommt diese Eigenschaft bei Kündigung einer dynastischen Ehe. Sie kann mehr als einmal verdient werden und die Wirkung häuft sich an. Bei Wechsel des Kaisers wird diese Eigenschaft nicht geerbt. Die Strafe ist -5 Moral bei Schlacht.

Fertigkeiten der Großen Leute

Die Fertigkeiten sind Besonderheiten des Charakters, die eine große Person während ihres Lebens erwirbt. Die Fertigkeiten werden erworben, indem die Person Erfahrungsstufen für den Posten Gouverneur und General erhöht. Am Anfang des Spiels verfügen die Leute über keine Fertigkeiten. Jede weitere Erfahrungsstufe, gibt die Möglichkeit auf eine neue Fertigkeit. Diese wird vom Spieler ausgewählt und gewährleistet bestimmte Boni der großen Person.

Es gibt zwei Arten von Fertigkeiten - Gouverneur’s Fertigkeiten und General’s Fertigkeiten. Jede große Person kann Fertigkeiten der beiden Arten erwerben. Jede Fertigkeit hat 5 Stufen, jede davon wird separat erworben. Erreicht die Person weitere Erfahrungsstufe für Gouverneur/General, kann der Spieler unter 2 verschiedenen Fertigkeiten wählen. Wenn die Erfahrungsstufe für Gouverneur erhöht wird, werden 2 Gouverneur’s Fertigkeiten vorgeschlagen, für General - 2 General’s Fertigkeiten vorgeschlagen.

Die zwei Fertigkeiten, die vorgeschlagen werden, bestehen aus solchen, die bereits erworben sind und solchen, die ganz neu sind. Die erste verbessert eine bereits erworbene Fertigkeit, d.h. eine höhere Stufe wird vorgeschlagen. Die zweite ist solche, über die die große Person noch nicht verfügt, d.h. sie wird erste Stufe sein. Im Falle wenn die Person keine Fertigkeiten hat, werden ihr zufälligerweise zwei neue Fertigkeiten vorgeschlagen.

Wenn eine Person nur Fertigkeiten mit Stufe 5 besitzt, dann schlägt das System zwei neue zufällige Fertigkeiten. Wenn die Person nur eine Fertigkeit hat, die nicht 5te Stufe ist, schlägt das System Verbesserung dieser Fertigkeit und eine neue zufällige Fertigkeit. Wenn die Person Stufen (nicht 5te) aller Fertigkeiten außer einer hat, dann bietet das Spiel die einzige restliche neue Fertigkeit und eine zur Verbesserung an. Wenn die Person Stufen aller Fertigkeiten (nicht 5te Stufe) hat, dann soll der Spieler unter zwei von den bereits erworbenen Fertigkeiten wählen. Gefallen Ihnen die vorgeschlagenen Fertigkeiten nicht, dann haben Sie die Möglichkeit diese zu verändern – gegen 1700 Diamanten werden neue generiert. Wenn der Kaiser stirbt oder getötet wird, kann der Spieler die Fertigkeiten des neuen Thronfolgers (wenn er solche besitzt) einmalig kostenlos zurücksetzen. Die vorgeschlagenen Fertigkeiten können 3 Mal geändert werden. Der Preis der Änderung ist 1700 Diamanten. Jederzeit können die Spieler die Fertigkeiten zurückzusetzen. Sowohl die Gouverneur’s als auch die General’s Fertigkeiten können zurückgesetzt werden, das passiert separat für beiden. Der Preis ist 3400 Diamanten. Die Option ist im Gouverneur’s/General’s Tab im Profil der großen Person zu finden.

Die Auswahl dieser Fertigkeiten erfolgt im Profil der großen Person.

Das Zurücksetzten der Fertigkeiten der großen Person annulliert ihre Erfahrung nicht. Sie kann keineswegs annulliert werden.

Die große Person soll 6 Stunden auf dem Posten verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

Arten der Fertigekeiten

Generalsfertigkeiten:

  • Feldherr von Bogenschützen - Bonus auf die Angriff der Bogenschützen. Stufe 1: +2% Angriff; Stufe 2: +4% Angriff; Stufe 3: +6% Angriff; Stufe 4: +10% Angriff; Stufe 5: +15% Angriff
  • Infantreitrainer - Bonus auf die Angriffsstärke der Schwertkämpfer und der Pikeniere. Stufe 1: +2%; Stufe 2: +4%; Stufe 3: +6%; Stufe 4: +10%; Stufe 5: +15%
  • Kavallerietrainer - Bonus auf die Angriffsstärke der Kavallerie. Stufe 1: +2%; Stufe 2: +4%; Stufe 3: +6%; Stufe 4: +10%; Stufe 5: +15%
  • Belagerungsmeister - erhöht die Anzahl der Belagerungswaffen, die die Festung gleichzeitig beschießen können. Stufe 1: +2%; Stufe 2: +4%; Stufe 3: +6%; Stufe 4: +10%; Stufe 5: +15%
  • help.great_persons_101
  • help.great_persons_102
  • Angreifer - Bonus auf die Moral der Armee im Angriff. Stufe 1: +2%; Stufe 2: +4%; Stufe 3: +6%; Stufe 4: +8%; Stufe 5: +12%
  • Verteidiger - Bonus Moral auf die Armee in Verteidigung. Stufe 1: +2 Moral; Stufe 2: +4 Moral; Stufe 3: +6 Moral; Stufe 4: +8 Moral; Stufe 5: +12 Moral
  • Festungswächter - Bonus auf die Lebenspunkte der Festung. Stufe 1: +4%; Stufe 2: +6%; Stufe 3: +10%; Stufe 4: +14%; Stufe 5: +20%
  • Generalsmörder - erhöht die Chance, dass der gegnerische General ermordet wird, im Falle dass er die Schlacht verliert. Stufe 1: +5% Chance; Stufe 2: +10% Chance; Stufe 3: +20% Chance; Stufe 4: +30% Chance; Stufe 5: +50% Chance
  • Flüchtling - reduziert die Chance, dass der General gefangen genommen oder ermordet wird, im Falle dass er eine Schlacht verliert. Stufe 1: -5%; Stufe 2: -10%; Stufe 3: -20%; Stufe 4: -30%; Stufe 5: -50%
  • Brandschatzer - Bonus auf die Brandschatzstärke der Armee. Stufe 1: 4%; Stufe 2: 6%; Stufe 3: 10%; Stufe 4: 14%; Stufe 5: 20%
  • Räuber - Bonus auf die Tragekapazität der Armee. Stufe 1: 4%; Stufe 2: 6%; Stufe 3: 10%; Stufe 4: 14%; Stufe 5: 20%
  • Wegweiser - Bonus auf die Geschwindigkeit der Armee. Stufe 1: 4%; Stufe 2: 6%; Stufe 3: 10%; Stufe 4: 14%; Stufe 5: 20%
  • Garnison-Taktiker - erhöht die Anzahl der Verteidiger in der Garnison, die der General verteidigt. Stufe 1: 4%; Stufe 2: 6%; stufe 3: 10%; Stufe 4: 14%; Stufe 5: 20%
  • Feld-Taktiker - erhöht die Lebenspunkte der Armee auf dem Feld. Stufe 1: 1%; Stufe 2: 2%; Stufe 3: 4%; Stufe 4: 6%; Stufe 5: 10%
  • Offansivetaktiker - erhöht die Angriffsstärke der angreifenden Armee. Stufe 1: 1% Bonus; Stufe 2: 2% Bonus; Stufe 3: 4% Bonus; Stufe 4: 6% Bonus; Stufe 5: 10% Bonus
  • Verteidiger der Zivilbevölkerung - erhöht die Anzahl der geschützten von einer feindlichen Brandschatzung Bevölkerung. Stufe 1: +10%; Stufe 2: +20%; Stufe 3: +30%; Stufe 4: +40%; Stufe 5: +60% Bevölkerung
  • Rohstoffsverteidiger - erhöht die Menge der aufbewahrten Rohstoffe beim Angriff. Stufe 1: 10%; Stufe 2: 20%; Stufe 3: 30%; Stufe 4: 40%; Stufe 5: 80%
  • Verwalter von Fort - erhöht die Maximalzahl der Einheiten in einem Fort. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6%: Stufe 4: 10%; Stufe 5: 15%
  • Defensivtaktiker - steigt die Angriffsstärke der verteidigenden Armee: Stufe 1: 1% Bonus, Stufe 2: 2% Bonus, Stufe 3: 4% Bonus, Stufe 4: 6% Bonus, Stufe 5: 10% Bonus

Gouverneursfertigkeiten:

  • Bogenschützentrainer - reduziert die Trainingszeit der Bogenschützen. Stufe 1: - 5% ; Stufe 2: - 10% ; Stufe 3: - 15% ; Stufe 4: - 20%; Stufe 5: - 30%

    Der Gouverneur muss mindestens 6 Stunden auf dem Posten in einer Welt x4/2 verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

  • Belagerungswaffenmeister - reduziert die Trainingszeit aller Belagerungswaffen. Stufe 1: - 5%; Stufe 2: - 10%; Stufe 3: - 15%; Stufe 4: - 20%; Stufe 5: - 30%

    Der Gouverneur muss mindestens 6 Stunden auf dem Posten in einer Welt x4/2 verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

  • Infanterietrainer - reduziert die Trainingszeit der Schwertkämpfer und der Pikeniere. Stufe 1: - 4%; Stufe 2: -10%; Stufe 3: - 15%; Stufe 4: - 20%; Stufe 5 - 30%

    Der Gouverneur muss mindestens 6 Stunden auf dem Posten in einer Welt x4/2 verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

  • Kavallerietrainer - reduziert die Trainingszeit der Kavallerie. Stufe 1: - 5%; Stufe 2: - 10%; Stufe 3: - 15%; Stufe 4 - 20%; Stufe 5: - 30%

    Der Gouverneur soll mindestens 6 Stunden auf dem Posten für Welt x4/2 Stunden für Welt x10 verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

  • Holzhacker - Bonus auf die Holzproduktion. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6%; Stufe 4: 8%; Stufe 5: 12%
  • Bergmann - Bonus auf die Eisenproduktion. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6%; Stufe 4: 8%; Stufe 5: 12%
  • Steinmetz - Bonus auf die Steinproduktion. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6%; Stufe 4: 8%; Stufe 5: 12%
  • Steuereinnehmer - Bonus auf das von Steuern erworbene Gold. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6% Bonus; Stufe 4: 8%; Stufe 5: 12%
  • Geistlicher Herr- täglicher Bonus auf die Zufriedenheit. Stufe 1: +2 Punkte; Stufe 2: +4 Punkte; Stufe 3: +6 Punkte Zufriedenheit; Stufe 4: +8 Punkte Zufriedenheit; Stufe 5: +12 Punkte Zufriedenheit
  • Farmer - Bonus auf die Kapazität der Bauernhöfe. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6% Bonus; Stufe 4: 8% Bonus; Stufe 5: 12% Bonus
  • Stadtplaner - Bonus auf das Limit der Häuser. Stufe 1: 4%; Stufe 2: 6%; Stufe 3: 10% Bonus; Stufe 4: 14%; Stufe 5: 20%
  • Bürokrat - erhöht die Produktivität der Provinz, ohne dass 100% überschreitet werden. Stufe 1: 4%; Stufe 2: 6%; Stufe 3: 10%; Stufe 4: 14%; Stufe 5: 20%
  • Beliebt bei den Menschen - reduziert die Chance auf Rebellion/Aufruhr. Stufe 1: 5%; Stufe 2: 10%; Stufe 3: 20%; Stufe 4: 30%; Stufe 5: 50%
  • Kolonisator - die Zeit bis eine Kolonie unzerstörbar wird, läuft schneller. Stufe 1: - 4%; Stufe 2: - 6%; Stufe 3: - 10%; Stufe 4: - 14%; Stufe 5: - 20%
  • Logistiker - reduziert die Unzufriedenheit, verursacht durch die Entfernung der Kolonie. Stufe 1: - 4%; Stufe 2: - 6%; Stufe 3: - 10%; Stufe 4: - 14%; Stufe 5: - 20%
  • Meister-Händler - erhöht das Handelspotenzial der Provinz. Stufe 1: +4%; Stufe 2: +6%; Stufe 3: +10%; Stufe 4: +14%; Stufe 5: +20%
  • Rohstoffhändler - Bonus auf die Kapazität des Marktes. Stufe 1: 10%; Stufe 2: 20%; Stufe 3: 30%; Stufe 4: 40%; Stufe 5: 60%
  • Geheimagent - Bonusstufen der Gegenspionage. Stufe 1: +1 Stufe; Stufe 2: +2 Stufen; Stufe 3: +3 Stufen; Stufe 4: +4 Stufen; Stufe 5: +5 Stufen
  • Imperialer Arbeiter - Bonus auf das Limit der Zufriedenheit. Stufe 1: +2 Punkte Zufriedenheit; Stufe 2: +4 Punkte; Stufe 3: +6 Punkte; Stufe 4: +8 Punkte; Stufe 5: +12 Punkte
  • Meister der Bauernhöfe - gewährt Boni auf die Kapazität der Bauernhöfe: Stufe 1: 1 000, Stufe 2: 2 000, Stufe 3: 4 000, Stufe 4: 6 000, Stufe 5: 10 000

Kaiser - Fertigkeiten

Diese Gouverneur-Fertgikeiten sind nur für den Kaiser zugänglich.

  • Hauptgeneral - alle Generäle im Imperium erhalten mehr Erfahrung als normal. Stufe 1: +2%; Stufe 2: +4%; Stufe 3: +6%; Stufe 4: +10%; Stufe 5: +15%
  • Hauptgouverneur - alle Gouverneure im Imperium erhalten mehr Erfahrung als normal. Stufe 1: 2%; Stufe 2: 4%; Stufe 3: 6%; Stufe 4: 10%; Stufe 5: 15%
  • Beliebt bei den Göttern - Bonus auf die Gaben im Tempel. Stufe 1: 1%; Stufe 2: 2%, Stufe 3: 4%; Stufe 4: 6%; Stufe 5: 10%
  • Zivilwissenschaftler - Bonus auf die Forschungszeit der Zivilforschungen. Stufe 1: - 1%; Stufe 2: - 2%; Stufe 3: - 4%; Stufe 4: - 6%; Stufe 5: - 10%
  • Militärwissenschaftler - Bonus auf die Forschungszeit der Militärforschungen. Stufe 1: - 1%; Stufe 2: - 2%; Stufe 3: - 4%; Stufe 4: - 6%; Stufe 5: - 10%
  • Militärwirtschaftler - niedrigere Unterhaltskosten der ganzen Armee. Stufe 1: - 1%; Stufe 2: - 2%; Stufe 3: - 4%; Stufe 4: - 6%; Stufe 5: - 10%
  • Banker - Bonus auf den Zins in der Bank. Stufe 1: 1%; Stufe 2: 2%; Stufe 3: 4%:; Stufe 4: 6%, Stufe 5: 10%
  • Transportmeister - Bonus auf die Kapazität der Packstationen im ganzen Imperium. Stufe 1: 5%; Stufe 2: 10%; Stufe 3: 15%; Stufe 4: 20%; Stufe 5: 30%
  • Zivilbaumeister - Bonus auf die Bauzeit der Zivilgebäude im ganzen Imperium. Stufe 1: - 1%; Stufe 2: - 2%; Stufe 3: - 4%; Stufe 4: - 6%; Stufe 5: - 10%

    Der Gouverneur/General soll mindestens 1 Tag auf dem Posten verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

  • Miltärbaumeister - Bonus auf die Bauzeit der Militärgebäude im ganzen Imperium. Stufe 1: - 1%; Stufe 2: - 2%; Stufe 3: - 4%; Stufe 4: - 6%; Stufe 5: - 10%

    Der Gouverneur/General soll mindestens 1 Tag auf dem Posten verbringen, um den Bonus von der Fertigkeit zu erhalten.

  • Feldspion - erweitert den Radius der Feldspionage: Stufe 1: 4 Punkte, Stufe 2: 6 Punkte, Stufe 3: 10 Punkte, Stufe 4: 15 Punkte, Stufe 5: 25 Punkte
  • Meister der Spionage - gewährt einen Bonus auf die Stufen der Forschung ’Spionage’: Stufe 1: +1 Stufe, Stufe 2: +2 Stufen, Stufe 3: +3 Stufen, Stufe 4: +4 Stufen, Stufe 5: +5 Stufen